Lebensdaten Händels

1685Am 23. Februar wird Georg Friedrich Händel in Halle/Deutschland (Sachsen) geboren.
1692Musikunterricht bei Friedrich Wilhelm Zachow
1702Student der Jurisprudenz in Halle, zugleich (17jährig!) Organist am Dom
1703Hamburg. Geiger im Opernorchester
1705Opern Almira und Nero
1706-09Italien
In Rom: Oratorien Il trionfo del Tempo und La Resurrezione; lateinische Kirchenmusik Dixit Dominus
In Venedig: Oper Agrippina
1710Rückkehr nach Deutschland. Kapellmeister des Kurfürsten von Hannover; Londonreise
1711Oper Rinaldo im Queen’s Theatre mit grossem Erfolg uraufgeführt. Rückkehr nach Deutschland
1712Wieder, nun bleibend, in London. Weitere Opern
1714Der Kurfürst von Hannover wird als George I. König von England und Irland
1717-18U.a. Wassermusik, „Chandos”-Anthems, Acis & Galatea, Oratorium Esther
1718Gründung der Royal Academy of Music, für deren Aufführungen Händel bis 1728 13 Opern schreiben wird, u.a. Radamisto und Julio Cesare.
1727Naturalisierung Händels als George Frederic Handel.
1727Coronation Anthems für George II.
1727-36Eigenes Londoner Opernunternehmen. Opern Lotario, Orlando, Alexander’s Feast. Oratorien Deborah, Athalia
17371. Schlaganfall
1739-41Oratorien Saul und Israel in Egypt, Ende der Opern-Aufführungen mit Deidamia.
1741Komposition des Messiah in nur drei Wochen
1742Uraufführung des Messiah in Dublin, riesiger Erfolg
17432. Schlaganfall. In London Uraufführung Samson, umstrittene Erstaufführung des Messiah.
Komponiert Semele, Hercules, Belshazzar, Judas Maccabaeus, Salomon, Susanna
1749Erste Wiederaufführung des Messiah in London. Feuerwerksmusik
1750Erste der jährlichen Aufführungen des Messiah in der Passionszeit zugunsten des Foundling Hospital
1751-52Erblindung auf einem Auge. Uraufführung Jephta
1753Völlige Erblindung
1759Händel wohnt der Aufführung des Messiah am 6. April noch bei. Er stirbt am 14. April und wird am 20. in der Westminster Abbey beigesetzt. Sein Grabmal zeigt ihn mit Noten in der Hand, dem Anfang der Arie „I know that my Redeemer liveth”.
by moxi